06-07-2016

Alle mit’m Radl da

Aufsatteln – einreihen – tief durchatmen – Startschuss – in-die-Pedalen-treten – bergauf – Landschaft genießen – kurze Rast – bergab – Zieldurchfahrt – Glücksgefühl – Feierlaune. So könnte man in Kurzform einen typischen SZ-Fahrradfest-Tag für die Teilnehmer beschreiben. Damit auch wirklich jeder entspannt die Freude des Radfahrens genießen konnte, haben wir uns nahtlos im Anschluss an die Jubiläumsveranstaltung im vergangenen Jahr mit den Vorbereitungen für das diesjährige 21. SZ-Fahrradfest beschäftigt.

Unser Trainingsplan bestand aus dem Casting einer Fahrradfest-Familie mit anschließendem Shooting für das neue Kampagnenmotiv, der gemeinsamen Tourenauswahl mit unseren Streckenplanern, der Planung der Verpflegungspunkte sowie der Kreation des neuen Fahrradfest-Designs für Shirt, Medaille und Bewerbung.

Und so konnten am 3. Juli 8.429 Freizeitradler bei angenehmen 20 Grad und Sonnenschein auf den sechs zur Wahl stehenden Touren mit insgesamt 386 Kilometern Länge die Region rund um Dresden per Rad erkunden. 14.000 Liter Getränke, über 19.000 Müsliriegel, rund 4.000 Kilogramm Bananen und Äpfel, etwa 14.000 Gewürzgurken, 10.000 Mini-Salamis und mehr als 500 Helfer standen an den Verpflegungspunkten, den umfassend beschilderten Strecken und auf dem Theaterplatz bereit. Für diesen imposanten Start- und Zielpunkt der Touren und gleichzeitig Festgelände gab es zahlreiche Attraktionen und Programmpunkte zu koordinieren.

Auch wenn wir dabei mindestens so ins Schwitzen gekommen sind wie die Radfahrer beim Anstieg zum Kurort Hartha, hatten wir auch wieder sehr viel Spaß. Und wie schon Adam Opel wusste: »Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad.« In diesem Sinne setzen wir schon einmal den Helm auf für die Fahrradfest-Saison 2017!

 

Fotos: www.schmidt.fm